Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Rechnerauswahl...

Versicherungen

Gewerbeversicherungen

Unternehmer, Selbständige und Freiberufler müssen nicht nur sich selbst versichern, sondern auch ihr Unternehmen, denn daran hängt ihre finanzielle Existenz. Dafür gibt es spezielle Gewerbeversicherungen.


Kleinere Schäden kann man selbst tragen. Gerade im gewerblichen Bereich können Schäden aber auch immens hoch werden. So kann einem selbständigen Arzt ein Behandlungsfehler unterlaufen, woraufhin ihn der Patient auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt. Und praktisch jeder Selbständige hat Räumlichkeiten mit oft teurer Einrichtung und Waren, an denen ein Brand große Schäden anrichten kann. Im Ernstfall kann das den Unternehmer samt Unternehmen ruinieren.

Damit das nicht passiert, können Unternehmer, Selbständige und Freiberufler entsprechende Gewerbeversicherungen abschließen. "Gewerbeversicherung" ist dabei ein Überbegriff für eine Vielzahl von Versicherungen, die alle möglichen gewerbetypische Risiken abdecken.

Beispiele häufig genutzter Gewerbeversicherungen

Die Gewerbegebäudeversicherung deckt Sachschäden am eigenen Geschäftsgebäude, die durch Brand, Unwetter und Leitungswasserlecks entstehen. Elementarschäden können mitversichert werden. Sie ist das gewerbliche Pendant zur Wohngebäudeversicherung.

Die Inventarversicherung deckt Sachschäden an Einrichtung und Waren im Geschäftsgebäude, die durch Brand, Unwetter, Leitungswasserlecks sowie Einbruchdiebstahl entstehen. Sie ist das gewerbliche Pendant zur Hausratversicherung.

Wenn der Betrieb nach einem größeren Schaden vorübergehend still steht, deckt die Betriebsunterbrechungsversicherung die damit verbundenen Umsatzverluste, einschließlich laufender Kosten.

Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung regulieren Schadenersatzforderungen, wenn ein Unternehmen einem Kunden oder anderen Unternehmen einen Schaden verursacht hat. Denn Unternehmer haften nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Angestellten. Für einige Berufsgruppen, in denen Sach-, Personen- oder Vermögensschäden sehr teuer werden können (wie Ärzte, Anwälte und Architekten) ist eine Berufshaftpflichtversicherung sogar vorgeschrieben.

Die Gewerberechtsschutzversicherung zahlt Anwalts- und Verfahrenskosten, wenn ein Unternehmer in einen Rechtsstreit mit einem anderen Unternehmen, Kunden, Patienten oder auch mit einem Angestellten gerät.

Welche Gewerbeversicherungen man im Einzelfall braucht, hängt von der jeweiligen Branche und vom Unternehmen selbst ab. So können Selbständige und Freiberufler, die von zuhause aus arbeiten, ihr Büro unter Umständen mit in die Hausratversicherung aufnehmen, und sich damit eine Inventarversicherung sparen. Im Zweifel kann ein unabhängiger Makler helfen, die richtigen Gewerbeversicherungen für das eigene Unternehmen auszusuchen.

Lesen Sie weiter: Geräteversicherung


ONLINE-FINANZRECHNER
Rechner zur Gewerbesteuer

Rechner zur Gewerbesteuer

Der Gewerbesteuer-Rechner berechnet die auf den Gewerbeertrag anfallende Gewerbesteuer (GewSt) in Abhängigkeit von Rechtsform des Unternehmens und Hebesatz der Gemeinde.

Gewerbesteuer-Rechner


Mehrwertsteuerrechner

Mehrwertsteuerrechner

Der Mehrwertsteuerrechner ermittelt Nettobetrag, Bruttobetrag oder den Mehrwertsteuerbetrag, wenn eine der drei Größen gegeben ist.

Mehrwertsteuerrechner


Prozentrechner zur Prozentrechnung

Prozentrechner zur Prozentrechnung

Der Prozentrechner ermittelt wahlweise Prozentwert, Grundwert oder Prozentsatz, wenn zwei der drei Größen gegeben sind.

Prozentrechner zur Prozentrechnung


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Soziales - Versicherung - Vorsorge - Rente - Konsum - Arbeit - Einkommen - Vergleich