Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Rechnerauswahl...

Renditeberechnung nach der internen Zinsfußmethode (IRR)

Investment mit jährlichen Erträgen

In diesem Beispiel wird ein Investment mit jährlichen Erträgen betrachtet.

Bei vielen Investitionsszenarien profitiert der Anleger von wiederkehrenden Erträgen, die ihm beispielsweise jährlich aus seinem Investment zufließen können.

In der Praxis könnte dies der Kauf und die anschließende Vermietung einer Immobilie sein oder die Investition in eine Schiffsbeteiligung oder die Beteiligung an einem Windpark.

Der Investor tätigt dabei zunächst eine Investition, die als Einzahlung in der Renditeberechnung vermerkt wird. In der folgenden Zeit erhält er dann Erträge aus seinem Investment wie Mieteinnahmen, oder ausbezahlte Gewinne aus einer unternehmerischen Beteiligung.

Beispielhaft wird ein Investitionsszenario angenommen, bei dem der Investor zunächst einmalig 80.000 Euro investiert. Nach einem Jahr erhält er eine erste Auszahlung in Höhe von 3.000 Euro. In den beiden darauf folgenden Jahren, also zum Ende des zweiten und dritten Jahres, fließt dem Investor jeweils ein Betrag von 4.500 Euro zu.

Zum Zeitpunkt der letzten Auszahlung steigt der Investor aus seinem Investment aus, indem er es verkauft und dabei einen Verkaufspreis von 86.000 Euro erzielt.

Insgesamt betrachtet ergeben die drei jährlichen Auszahlungen in der Summe 12.000 Euro (3.000 + 4.500 + 4.500), während der Gewinn durch den Verkauf nochmals 6.000 Euro (86.000 - 80.000) beträgt. In der Gesamtsumme ergeben sich somit 18.000 Euro (12.000 + 6.000) als Gesamtgewinn, der über einen Zeitraum von drei Jahren erzielt wird.

Welcher jährlichen Rendite p.a. entspricht dies nach der internen Zinsfußmethode (IRR)?

Neben der Höhe der einzelnen Erträge ist zur Berechnung der Rendite immer auch der genaue Zeitpunkt des jeweiligen Zahlungsstroms von Bedeutung. Daher gehen Zeitpunkte und betragsmäßige Höhe jeder Zahlung in die Berechnung der Rendite ein.

Berechnung

Zur Berechnung sind im Renditerechner die folgenden Einstellungen vorzunehmen.
  • Anzahl der Positionen: 5 auswählen
  • Angabe der Zeitpunkte: in Jahren auswählen
  • Kalkulationszinssatz: nicht angegeben
  • Gegebene Werte wie folgt eingeben:
    • Pos. 1:
      Zeitpunkt: 0 Jahre
        -  Einzahlung / Investition in Höhe von 80.000 Euro  
    • Pos. 2:
      Zeitpunkt: 1 Jahre
        -  Auszahlung / Ertrag in Höhe von 3.000 Euro  
    • Pos. 3:
      Zeitpunkt: 2 Jahre
        -  Auszahlung / Ertrag in Höhe von 4.500 Euro  
    • Pos. 4:
      Zeitpunkt: 3 Jahre
        -  Auszahlung / Ertrag in Höhe von 4.500 Euro  
    • Pos. 5:
      Zeitpunkt: 3 Jahre
        -  Auszahlung / Ertrag in Höhe von 86.000 Euro  
  • Klicken Sie dann auf Berechnen.

Rechner aufrufen

Dieses Beispiel im Renditerechner aufrufen

(*) Personennamen sind frei erfunden und beziehen sich nicht auf real existierende Personen. Eine eventuelle Übereinstimmung mit Namen realer Personen ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.

Lesen Sie weiter: Rendite einer Stufenzinsanleihe


ONLINE-FINANZRECHNER
Renditerechner für universelle Renditeberechnung

Renditerechner für universelle Renditeberechnung

Der Renditerechner ermittelt die Rendite als Effektivverzinsung sowie den Kapitalwert einer Investition bei mehreren Einzahlungen und Auszahlungen zu beliebigen Zeitpunkten.

Renditerechner


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Börse - Rendite - Versicherung