Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Rechnerauswahl...

Ratensparen – Sparen mit regelmäßiger Sparrate

Endkapital berechnen, monatliche Einzahlung mit Dynamik

Wird beim Sparplan eine Dynamik vereinbart, steigert sich die Sparleistung ganz allmählich. So kann der Sparer ein höheres Endkapital erzielen.


Das Endkapital resultiert beim Sparplan aus der Summe aller Einzahlungen plus allen Zinsgutschriften. Das Sparguthaben wächst also mit jeder Einzahlung und jeder Zinsgutschrift an. Werden die Zinsen dem Anlagekapital zugeschlagen, entsteht Zinseszins, wodurch das Sparguthaben schneller wächst, bis am Ende der Laufzeit das Endkapital erreicht ist.

Wer als Sparer ein tendentiell steigendes Einkommen hat, kann zusätzlich die regelmäßigen Sparraten entsprechend anpassen. Dazu kann mit der Bank bzw. Sparkasse eine so genannte Dynamik bzw. dynamische Erhöhung der Sparraten vereinbart werden. Bei Dynamik steigen die Sparraten jährlich (oder, je nach Kundenwunsch auch nur jedes zweite, dritte, etc. Jahr) um einen bestimmten Prozentsatz. Im Optimalfall wird die Dynamik so gewählt, dass sie der Einkommenssteigerung entspricht. Die dynamische Erhöhung der Sparraten erfolgt immer zum Jahreswechsel.

Beispiel

Ein Sparplan mit 3,5 Prozent Festzins soll über 7 Jahre in monatlichen Raten mit Dynamik bespart werden. Die Sparraten werden jeweils zu Monatsbeginn (vorschüssig) eingezahlt. Sie sollen bei 200 Euro beginnen und mit einer jährlichen Dynamik von 2 Prozent steigen. Das bedeutet, im ersten Jahr betragen die Sparraten 200 Euro, im zweiten Jahr 204 Euro, im dritten Jahr 208,08 Euro, usw.

Gleich zu Beginn werden 3.000 Euro als Ersteinlage eingezahlt. Die Zinsen werden jährlich gutgeschrieben und dem Anlagekapital direkt zugeschlagen (Zinsansammlung).

Welches Endkapital ergibt sich aus diesem Sparplan und wie hoch sind die erhaltenen Zinsen?

Berechnung

Zur Berechnung sind im Sparrechner die folgenden Einstellungen vorzunehmen.

  • Markieren, welcher Wert berechnet werden soll:
    Endkapital berechnen auswählen
  • Gegebene Werte wie folgt eingeben:
    • Anfangskapital: 3.000 Euro
    • Sparrate: 200 Euro
    • Sparintervall: monatlich
    • Einzahlungsart: vorschüssig
    • Dynamik: - markieren -
      • 2 %
      • jährlich
    • Zinssatz: 3,5 % p.a.
    • Zinsperiode: jährlich
    • Zinseszins: Ja, Zinsansammlung
    • Ansparzeit: 7 Jahre
    • Festlegungsfrist: 0 Jahre
    • Endkapital: - frei lassen -
  • Klicken Sie dann auf Berechnen.

Rechner aufrufen

Dieses Beispiel im Sparrechner aufrufen

(*) Personennamen sind frei erfunden und beziehen sich nicht auf real existierende Personen. Eine eventuelle Übereinstimmung mit Namen realer Personen ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.

Lesen Sie weiter: Monatliche Sparrate berechnen


ONLINE-FINANZRECHNER
Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Der Sparrechner ermittelt für Banksparpläne wahlweise Endkapital, Sparrate, Dynamik, Zinssatz, Laufzeit oder Anfangskapital bei wählbaren Intervallen für Einzahlung und Zinsgutschrift. Der Rechner legt eine unterjährig lineare Verzinsung zu Grunde.

Sparrechner


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Zinseszins - Sparzinsen