Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Rechnerauswahl...

Haushaltsbudget planen

Haushaltsplan erstellen mit dem Haushaltsrechner

Wie viel vom Haushaltsbudget ist monatlich übrig? Was kann ich mir zusätzlich leisten, wo einsparen? Der Haushaltsrechner hilft Ihnen beim Erstellen eines Haushaltsplans und beim Führen Ihres Haushaltsbuchs.

Für einen Haushaltsplan werden monatliche Einkünfte und Ausgaben einander gegenüber gestellt. Alle Positionen können im Haushaltsrechner übersichtlich aufgelistet werden. Direkt im Haushaltsrechner finden Sie einen Einteilungsvorschlag; Sie können die Positionen aber natürlich auch beliebig selbst einteilen.


Für einen Haushaltsplan auf Monatsbasis bietet es sich an, jährlich anfallende Kostenpositionen im Haushaltsrechner ebenfalls auf monatliche Beträge umzulegen, wie das Nachtanken von Heizöl, die Wohnnebenkostenabrechnung oder den Sommerurlaub. Auch für Ausgaben, die nur sporadisch auftreten, dann aber teuer sind, wie Reparaturen oder ein neues Auto, kann im Haushaltsplan monatlich ein gewisser Betrag einkalkuliert werden. So werden schon im Voraus Rücklagen gebildet, die zur Verfügung stehen, wenn Sie sie brauchen.

Beim Klick auf Berechnen zieht der Haushaltsrechner direkt die Bilanz, sodass Sie nicht umständlich per Hand rechnen müssen. Sie können Ihren Haushaltsplan jederzeit ausdrucken oder als PDF abspeichern. Zusätzlich können Sie Permanentlinks zu Berechnungen erstellen, um Ihren Haushaltsplan wieder aufzurufen und fortzuführen, oder auszutesten, wie sich die Bilanz ändert, wenn sich Ihre Einkünfte und/oder Ausgaben ändern. So können Sie Sparvorhaben, Ausgaben oder Anschaffungen individuell auf Ihr persönliches Budget abstimmen.

Beispiel

Beispielhaft soll anhand eines Haushaltsplans errechnet werden, ob eine Gehaltserhöhung plus einige einfache Sparmaßnahmen für eine größere Wohnung reichen.

Das bisherige Arbeitseinkommen betrage 1.300 Euro netto. Die bisherigen monatlichen Gesamtausgaben liegen bei 1.100 Euro, wobei 450 Euro auf Miete und 150 Euro auf die Mietnebenkosten entfallen.

Das neue Arbeitseinkommen liege bei 1.470 Euro. Für die größere Wohnung würden davon 600 Euro auf Miete und 250 Euro auf Mietnebenkosten entfallen. Da die Kostensteigerung hierbei höher ist als die Gehaltserhöhung, sollen zusätzlich durch Wechsel zu günstigeren Anbietern die Kosten für Versicherungen auf 50,00 Euro, und die Handykosten auf 10,00 Euro monatlich gesenkt werden. An den Kosten für Lebensmittel (200,00 Euro) und sonstige Posten (150,00 Euro monatlich) soll nicht gespart werden.

Reichen Gehaltserhöhung und Einsparungen, um die größere Wohnung zu bezahlen, ohne dabei die monatlichen Überschüsse zu schmälern?

Berechnung

So kalkulieren Sie diesen Haushaltsplan mit dem Haushaltsrechner:

  • Verzeichnen Sie die monatlichen Einkünfte:
    Lohn/Gehalt 1.470 Euro
  • Verzeichnen Sie die monatlichen Ausgaben:
    Miete 600 Euro
    Mietnebenkosten 250 Euro
    Versicherungen 50 Euro
    Handy 10 Euro
    Lebensmittel 200 Euro
    Sonstiges 150 Euro
  • Klicken Sie dann auf Berechnen.

Rechner aufrufen

Dieses Beispiel im Haushaltsrechner aufrufen
(in neuem Fenster öffnen)

(*) Personennamen sind frei erfunden und beziehen sich nicht auf real existierende Personen. Eine eventuelle Übereinstimmung mit Namen realer Personen ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.


ÜBERSICHT

Infos und Beispiele zum Haushaltsrechner

Haushaltsplan erstellen mit dem Haushaltsrechner

ONLINE-FINANZRECHNER
Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben

Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben

Mit dem Rechner für Ihr Haushaltsbudget ermitteln Sie anhand durchschnittlicher monatlicher Einkünfte und Ausgaben was zum Ansparen oder zur Erfüllung besonderer Wünsche übrig bleibt.

Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Wohnen - Konsum - Zahlungsverkehr - Sonstige