Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Rechnerauswahl...

Auto-Leasing

Beispiele zum Leasingrechner

Die folgenden Beispiele veranschaulichen, wie Sie mit dem Leasingrechner verschiedenste Kosten rund ums Leasing berechnen können.

Beim Leasing überlässt ein Leasingunternehmen dem Leasingnehmer ein gewünschtes Leasingobjekt für einen bestimmten Zeitraum. Dafür zahlt der Leasingnehmer eine Nutzungsgebühr in Form einer Anzahlung und regelmäßiger Leasingraten. Am Ende der Vertragslaufzeit kann das Leasingobjekt entweder zurück gegeben oder durch Zahlung des Restwerts erworben werden.

Leasing ist hauptsächlich aus dem Kfz-Bereich bekannt, aber auch in der Industrie weit verbreitet – vom Kaffeeautomaten fürs Büro über Bau- und Fertigungsmaschinen aller Art bis hin zu Flugzeugen. Der Leasingrechner ist daher universell einsetzbar, für klassisches Auto-Leasing ebenso wie für andere Leasinggüter.

Der Leasingrechner hilft Ihnen, vor Abschluss eines Leasingvertrages schnell und unkompliziert die anfallenden Kosten zu berechnen. Das lohnt sich, denn so können Sie den Leasingvertrag Ihren Wünschen und Möglichkeiten anpassen und verschiedene Leasingangebote vergleichen.

Dazu bestimmt der Leasingrechner für Sie verschiedene beim Leasing anfallende Kosten, wie Anzahlung, Ratenhöhe und Restwert, und schlüsselt die Gesamtkosten in Form eines Zahlungsplans auf. Den Kosten wird dabei der gleichzeitig angenommene Wertverlust des Leasingobjekts gegenüber gestellt, wobei der lineare Verlauf für den Leasinggeber steuerlich relevant ist, während die geometrisch-degressive Darstellung einen realistischen Verlauf in gebräuchlichen Leasingzeiträumen abbildet.

Leasingangebote vergleichen und gegen eine Kreditfinanzierung abwägen

Zusätzlich ermittelt der Leasingrechner einen rechnerischen Leasingzins. Dieser ist ein Maß dafür, wieviel ein Leasingangebot Sie durch Nebenkosten und Gewinnanteil des Leasingunternehmens über die reine Abnutzung des Leasingobjekts hinaus kostet. Der Leasingzins eignet sich sehr gut dazu, verschiedene Leasingangebote miteinander zu vergleichen, und die Mehrkosten eines Leasingangebotes gegen die einer Kreditfinanzierung (im Falle eines Kaufs anstelle von Leasing) abzuwägen.

Möchten Sie eine andere Zielgröße berechnen, geben Sie einfach einen Zinssatz ein, den zu zahlen Sie bereit wären – beispielsweise bei einem Ratenkredit der Bank.

Besonders für Unternehmer und Selbständige interessant: Sie können beim Leasingrechner zusätzlich auch einen Kalkulationszins ansetzen, wenn sich erst später fällige Zahlungen bis dahin noch gewinnbringend investieren lassen. Dann bestimmt der Leasingrechner zusätzlich den Kapitalwert der Leasingkosten.

Die nebenstehenden Liste zeigt Ihnen praktische Beispiele zum Einsatz des Leasingrechners.

In unserem Magazin finden Sie außerdem weitere Infos rund um das Thema Leasing.

Lesen Sie weiter: Anfangswert berechnen – wie hoch darf der Neupreis sein?


ONLINE-FINANZRECHNER
Leasingrechner

Leasingrechner

Der Leasingrechner berechnet die Leasingrate und ist universell einsetzbar für Auto-Leasing und andere Leasinggüter. Darüber hinaus kann u.a. auch Zinssatz, Laufzeit oder Restwert ermittelt werden.

Leasingrechner


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Finanzierung - Auto - Effektivzins