Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK
Rechnerauswahl...

Brutto-Netto-Rechner für Lohn und Gehalt

Beitragssatz der Pflegeversicherung

Der Beitragssatz der gesetzlichen Pflegeversicherung gibt den prozentualen Anteil des beitragspflichtigen Brutto-Arbeitsentgelts an, der an die Pflegeversicherung zu zahlen ist.


Die gesetzliche Pflegeversicherung ist die jüngste der Sozialversicherungen in Deutschland und wurder erst im Jahre 1995 eingeführt. Der Leistungsanspruch ist dabei für alle Versicherten gleich, also unabhängig von der Höhe des eingezahlten Beitrags.

Der Beitragssatz der Pflegeversicherung wird (außer in Sachsen) zur Hälfte von Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen. Jedoch ist seit dem Jahr 2005 von Kinderlosen Arbeitnehmern ab einem Alter von 23 Jahren ein Zusatzbeitrag von 0,25 Prozent zu bezahlen.

Für Sachsen gilt eine Sonderregelung, nach der Arbeitnehmer im Vergleich zum Arbeitgeber einen um 1,0 Prozentpunkte höheren Anteil an der Pflegeversicherung übernimmt, zuzügl. des eventuellen Zusatzbeitrags von 0,25 Prozent für Kinderlose. Grund hierfür ist, dass in Sachsen der Buß- und Bettag als gesetzlicher Feiertag erhalten blieb, während er in allen anderen Bundesländern abgeschafft wurde.

Der vom Arbeitnehmer zu zahlende Anteil ist im Brutto-Arbeitsentgelt enthalten und wird im Rahmen der Berechnung des Netto-Arbeitsentgelts als eine der Sozialabgaben abgezogen. Der Arbeitnehmeranteil des Pflegeversicherungsbeitrags wird dann zusammen mit dem Arbeitgeberanteil in die jeweilige Pflegeversicherung einbezahlt.

Der Beitragssatz der Pflegeversicherung wird maximal auf Arbeitsentgelt bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze der Pflegeversicherung angewandt, welche der Beitragsbemssungsgrenze der Krankenversicherung entspricht. Dies bedeutet, dass Arbeitseinkommen oberhalb dieser Beitragsbemessungsgrenze beitragsfrei ist.

Die folgende Tabellen zeigt die Entwicklung der Beitragssätze und der monatlichen Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Pflegeversicherung der letzten Jahre. Hierbei wird auch der sich ergebende monatliche Höchstbeitrag genannt.

Beitragssätze und Beitragsbemessungsgrenzen der Pflegeversicherung (außer Sachsen)
Jahr Beitragssatz Beitragsbemessungsgrenze Monatlicher Höchstbeitrag
Gesamt Arbeit-
nehmer
(AN)
Arbeit-
geber
(AG)
monatlich jährlich Gesamt Arbeit-
nehmer
(AN)
Arbeit-
geber
(AG)
20101,95 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %3.750,00 €45.000,00 €73,13 €
+ 9,38 € (*)
36,56 €
+ 9,38 € (*)
36,57 €
20111,95 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %3.712,50 €44.550,00 €72,39 €
+ 9,28 € (*)
36,20 €
+ 9,28 € (*)
36,19 €
20121,95 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %
+ 0,25 % (*)
0,975 %3.825,00 €45.900,00 €74,59 €
+ 9,56 € (*)
37,29 €
+ 9,56 € (*)
37,30 €
20132,05 %
+ 0,25 % (*)
1,025 %
+ 0,25 % (*)
1,025 %3.937,50 €47.250,00 €80,72 €
+ 9,84 € (*)
40,36 €
+ 9,84 € (*)
40,36 €
20142,05 %
+ 0,25 % (*)
1,025 %
+ 0,25 % (*)
1,025 %4.050,00 €48.600,00 €83,03 €
+ 10,13 € (*)
41,51 €
+ 10,13 € (*)
41,52 €
20152,35 %
+ 0,25 % (*)
1,175 %
+ 0,25 % (*)
1,175 %4.125,00 €49.500,00 €96,94 €
+ 10,31 € (*)
48,47 €
+ 10,31 € (*)
48,47 €
20162,35 %
+ 0,25 % (*)
1,175 %
+ 0,25 % (*)
1,175 %4.237,50 €50.850,00 €99,58 €
+ 10,59 € (*)
49,79 €
+ 10,59 € (*)
49,79 €
20172,55 %
+ 0,25 % (*)
1,275 %
+ 0,25 % (*)
1,275 %4.350,00 €52.200,00 €110,93 €
+ 10,88 € (*)
55,46 €
+ 10,88 € (*)
55,47 €

(*) Der im Jahre 2005 eingeführte Zusatzbeitrag von 0,25 Prozent ist von kinderlosen Versicherten ab einem Alter von 23 Jahren zu entrichten.

Aufgrund der Sonderregelung sind die Werte für das Bundesland Sachsen in der folgenden Tabelle separat dargestellt.

Beitragssätze und Beitragsbemessungsgrenzen der Pflegeversicherung (nur Sachsen)
Jahr Beitragssatz Beitragsbemessungsgrenze Monatlicher Höchstbeitrag
Gesamt Arbeit-
nehmer
(AN)
Arbeit-
geber
(AG)
monatlich jährlich Gesamt Arbeit-
nehmer
(AN)
Arbeit-
geber
(AG)
20101,95 %
+ 0,25 % (*)
1,475 %
+ 0,25 % (*)
0,475 %3.750,00 €45.000,00 €73,13 €
+ 9,38 € (*)
55,31 €
+ 9,38 € (*)
17,82 €
20111,95 %
+ 0,25 % (*)
1,475 %
+ 0,25 % (*)
0,475 %3.712,50 €44.550,00 €72,39 €
+ 9,28 € (*)
54,76 €
+ 9,28 € (*)
17,63 €
20121,95 %
+ 0,25 % (*)
1,475 %
+ 0,25 % (*)
0,475 %3.825,00 €45.900,00 €74,59 €
+ 9,56 € (*)
56,42 €
+ 9,56 € (*)
18,17 €
20132,05 %
+ 0,25 % (*)
1,525 %
+ 0,25 % (*)
0,525 %3.937,50 €47.250,00 €80,72 €
+ 9,84 € (*)
60,05 €
+ 9,84 € (*)
20,67 €
20142,05 %
+ 0,25 % (*)
1,525 %
+ 0,25 % (*)
0,525 %4.050,00 €48.600,00 €83,03 €
+ 10,13 € (*)
61,76 €
+ 10,13 € (*)
21,27 €
20152,35 %
+ 0,25 % (*)
1,675 %
+ 0,25 % (*)
0,675 %4.125,00 €49.500,00 €96,94 €
+ 10,31 € (*)
69,09 €
+ 10,31 € (*)
27,85 €
20162,35 %
+ 0,25 % (*)
1,675 %
+ 0,25 % (*)
0,675 %4.237,50 €50.850,00 €99,58 €
+ 10,59 € (*)
70,98 €
+ 10,59 € (*)
28,60 €
20172,55 %
+ 0,25 % (*)
1,775 %
+ 0,25 % (*)
0,775 %4.350,00 €52.200,00 €110,93 €
+ 10,88 € (*)
77,21 €
+ 10,88 € (*)
33,72 €

(*) Der im Jahre 2005 eingeführte Zusatzbeitrag von 0,25 Prozent ist von kinderlosen Versicherten ab einem Alter von 23 Jahren zu entrichten.

Lesen Sie weiter: Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung


ONLINE-FINANZRECHNER
Lohn- und Gehaltsrechner

Lohn- und Gehaltsrechner

Wieviel Netto bleibt vom Brutto? Der aktuelle Gehaltsrechner 2017 ermittelt, was von Ihrem Lohn oder Gehalt nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben als Nettolohn übrig bleibt.

Gehaltsrechner


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Arbeit - Soziales - Einkommen - Steuer