Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK
Rechnerauswahl...

Geld & Finanzen

Mehr Verbraucherschutz bei Dispozinsen und Immobilienkrediten

Zum 15. Juli 2015 hat die Bundesregierung eine Neuregelung verabschiedet, die Verbrauchern höhere Sicherheit bei Dispokredit und Immobilienkrediten und mehr Transparenz bei Dispozinsen garantieren soll. Seitens Verbraucherschützern gibt es aber Kritik.


Folgendes ist neu: Wer einen Immobilienkredit aufnehmen möchte, etwa für einen Hausbau oder -kauf, dessen Kreditwürdigkeit soll künftig noch genauer als bisher überprüft werden. Damit sich Kunden angesichts der langfristigen Zahlungsverpflichtungen nicht übernehmen, sollen Banken ihre wirtschaftliche und persönliche Lage sowie Vorlieben und Ziele genau unter die Lupe nehmen.

Dies soll der Absicherung der Kunden dienen. Da Banken aber natürlich auch ihre eigenen Gewinnabsichten verfolgen, könnten sich hierdurch auch für Kreditgeber noch bessere Möglichkeiten ergeben, rentable Kredite an den Mann zu bringen.

Weitgehend verboten werden sollen hingegen so genannte Kopplungsgeschäfte, bei denen Immobilienkredite nur in direkter Verbindung mit anderen Produkten vergeben werden, wie Versicherungen. Bankkunden können sich somit künftig frei aussuchen, wo sie etwa die obligatorische Restschuldversicherung abschließen möchten.

Dispozinsen – mehr Transparenz und Beratung über günstigere Alternativen

Auch mit dem Dispokredit hat sich die Bundesregierung befasst: Damit die Kosten für Kunden von vornherein ersichtlich sind, müssen Banken die Höhe ihrer Dispozinsen auf ihren Internetseiten deutlich sichtbar ausweisen. Wer sein Girokonto sehr langfristig oder weit überzieht, soll außerdem künftig von der Bank hinsichtlich günstigerer Alternativen beraten werden.

Verbraucherschützer bemängeln jedoch, die neue Regelung greife viel zu spät. Denn die Banken müssen erst dann beraten, wenn Kunden ihren Disporahmen schon ein halbes Jahr lang ununterbrochen zu mindestens 75 Prozent in Anspruch nehmen, oder ihr Konto ein Vierteljahr lang um mehr als die Hälfte ihres Monatseinkommens über den Dispokredit hinaus überziehen. Im Grunde also erst dann, wenn Kunden schon weit in den roten Zahlen stecken, dass sie dort absehbar nur noch schwer von selbst herauskommen.

Hinzu kommt: Die Beratung hat nur zum Ziel, betroffenen Kunden einen günstigeren Kredit anzubieten. Effektiv also eine Umschuldung. Ob das Kunden, die bereits weit im Minus feststecken, wirklich genügt, um wieder aus den Schulden herauszukommen, ist allerdings fraglich. Eine richtige Schuldnerberatung würde weit umfassenderen Rat bieten; hier müssen Kunden selbst aktiv werden.

Sie möchten wissen, wie viele Dispozinsen die Bank berechnet? Mit dem Dispo-Rechner lassen sich Dispo- und Überziehungszinsen direkt berechnen – und zum Beispiel mit den Zinsen eines einfachen Ratenkredits vergleichen.

Weitere Infos zum Thema Dispokredit und Immobilienkredite (Annuitätendarlehen) finden Sie in der Rubrik Kredite und Darlehen.

Lesen Sie weiter: So bleibt 2015 und 2016 mehr vom Einkommen: Steuerfreibeträge und Kindergeld steigen


ONLINE-FINANZRECHNER
Kreditrechner für Ratenkredite als Annuitätendarlehen

Kreditrechner für Ratenkredite als Annuitätendarlehen

Der Kreditrechner berechnet für Annuitätendarlehen (d.h. Zinsen und Tilgung zusammen in konstanten Raten) wahlweise Rückzahlungsrate, Laufzeit, Zinssatz, Restschuld, Kreditsumme oder die optional abweichende Schlussrate. Darüber hinaus wird der effektive Jahreszins berechnet und ein detaillierter Tilgungsplan (PDF) ausgegeben.

Kreditrechner


Dispo-Rechner – Dispozinsen für Dispokredit berechnen

Dispo-Rechner – Dispozinsen für Dispokredit berechnen

Der Dispo-Rechner berechnet für einen Dispokredit die anfallenden Dispozinsen und ggf. weitere Überziehungszinsen.

Dispo-Rechner


ÜBERSICHT

Aktuelles rund um Geld und Finanzen

MiFID II – mehr Sicherheit bei Wertpapiergeschäften ab 2018

Überblick: Was ändert sich 2018?

Besteuerung von Investmentfonds – was sich ab 2018 ändert

Investmentfonds-Steuerreform 2018 – was Anleger beachten sollten

2018 – Aus für den 500-Euro-Schein

2018 – Rentenangleichung Ost-West geht in die Schlussphase

Sozialversicherung – die Werte für 2018

Einkommensteuer 2018 – Grundfreibetrag steigt, Kalte Progression wird bekämpft

Familie 2018 – Kindergeld und Kinderfreibetrag steigen

Betriebsrentenreform 2018

BGH-Urteil zum Pfändungsschutz von Riester-Renten bei Privatinsolvenz

EU: Mehr Sicherheit beim Online-Shopping

Höhere Bußgelder für Verkehrsverstöße

Rettungsgasse bilden – wie, wann und wo?

Weltspartag 2017

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 – Statistisches Bundesamt ruft zum Mitmachen auf

Abzocke am Telefon: Der "Ja"-Trick

Instant Payments – neue EU-Echtzeitüberweisung in den Startlöchern

BGH erklärt Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerkrediten für unzulässig

1. Juli 2017: Basiszins weiter bei -0,88 Prozent

Keine Roaminggebühren mehr in der EU – von diversen Ausnahmen abgesehen

Italien verzichtet auf 1- und 2-Cent-Münzen

BGH-Urteil: Preisvergleichsportale dürfen Provisionen nicht verheimlichen

Neue 50-Euro-Scheine im Umlauf

Schwarzarbeit macht Werkverträge unwirksam – auch nachträglich

BGH-Entscheidung: Bausparkassen dürfen alte Bausparverträge kündigen

Höhere Umzugskostenpauschale ab Februar 2017

Inflationsrate 2016: Tendenz steigend

Überblick: Was ändert sich 2017?

Steuererklärung – Neuregelungen ab 2017

2017 bringt höheren Mindestlohn

Sozialleistungen 2017: Kinderzuschlag und Regelsätze der Grundsicherung steigen

Steuer 2017: Grundfreibetrag, Kindergeld und mehr

Sozialversicherung – die Werte für 2017

Darlehensgebühren auch bei Bausparverträgen unzulässig

Heute ist Weltspartag!

Oktober 2016: Neue Regeln für Verbraucher-AGB

Kontowechsel wird einfacher

Grund- und Gewerbesteuer 2015: Gemeinden verzeichnen Rekordeinnahmen

Noch über 12 Milliarden D-Mark in Umlauf

Mehr BAföG ab 1. August 2016

Alte Elektrogeräte kostenlos zurückgeben – einfachere Entsorgung von Elektroschrott

Mehr Kinderzuschlag ab Juli 2016

1. Juli 2016: Basiszins sinkt auf -0,88 Prozent

Rekordverdächtige Rentenerhöhung zum 1. Juli 2016

Recht auf Basiskonto für alle Bürger

Negativzinsen auf Sparkonten – was ist dran?

Bausparkassen kündigen Altverträge: Die aktuelle rechtliche Lage, und was Kunden tun können

Haushaltsgeräte: Häufig höherer Stromverbrauch als angegeben

Niedrigere Roaminggebühren ab 30. April 2016

Europäische Zentralbank: Leitzins sinkt auf 0,00 Prozent

Entscheidung: Gemischt genutzte Arbeitszimmer steuerlich doch nicht absetzbar

Sozialleistungen 2016: Hartz 4, Wohngeld und Kinderzuschlag steigen

Inflationsrate 2015 bei nur 0,3 Prozent

IBAN – seit Februar 2016 auch für Privatpersonen verpflichtend

KfW: Förderkredite für Effizienzhäuser verdoppelt

Post erhöht das Briefporto zum 01.01.2016

Sozialversicherung – die Werte für 2016

Gesetzesänderung beim Bausparen

Mehr Verbraucherschutz bei Dispozinsen und Immobilienkrediten

So bleibt 2015 und 2016 mehr vom Einkommen: Steuerfreibeträge und Kindergeld steigen

Mietpreisbremse: Neues Gesetz ab 1. Juni 2015 in Kraft

Roaminggebühren entfallen EU-weit ab 2017

Neuregelung zur Maklerprovision: Was Mieter künftig zahlen müssen – und was nicht

Unzulässige Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten

Neue Regeln bei Online-Shopping und Katalogbestellungen

Am 30. Oktober ist Weltspartag

Ab sofort billig tanken - Zentrale Meldestelle für Spritpreise geht an den Start

Telefonwarteschleifen ab 1. September 2012 kostenlos – teilweise

Spritpreise auf Schwindel erregender Höhe

Preisniveau in Deutschland vergleichsweise günstig

Ab Juli 2012 sind Alkoholtester Pflicht auf Frankreichs Straßen

Gebührenreform bei der GEZ: 2013 kommt der neue Rundfunkbeitrag

Gebührenreform bei der GEZ: Was der neue Rundfunkbeitrag für die Verbraucher bedeutet

Inflationsrate für 2011 bei 2,3 Prozent, im Mai 2012 wieder unter 2 Prozent gefallen

Handygespräche aus dem EU-Ausland werden günstiger

Umweltzonen werden weiter verschärft – Fahrverbot für gelbe Umweltplaketten

Münzzähler zum Münzen zählen

BIP 2010 wächst um 3,6 Prozent

Tagesgeld vom Bund mit der neuen Tagesanleihe

Börsencrash im Januar 2008 – Sicherheit mit Tagesgeld und Festgeld

Robustes Wirtschaftswachstum 2007

Auf die hohe Kante legen

Weltweiter Börsenrutsch?

Wieder mehr Optimismus in Deutschland

Weniger Geld für Weihnachtsgeschenke

Kapital verdoppeln – so geht's

Mit Zinseszins zum Millionär

Deutsche sparen wieder mehr Geld